/ August 5, 2022/ Romane

Die Partnerin von Tom – livia Rönning ist verschwunden. Sie wurde entführt an einen unbekannten Ort. Daher kommt Tom Stilton aus der selbstgewählten Isolation zurück, um nach seiner Partnerin zu suchen. Zu einer einsam gelegenen Hütte führt eine Spur – zu der Hütte, die sie lodernd brennend vorfinden. Aus dem Ruhestand ist währenddessen ist Mette Olsäter zurückgekehrt, um die Verteilung der Corona-Impfstoffe zu koordinieren – allerdings scheint es jemand auf die Verunreinigung der Dosen abgesehen zu haben…

Ehrlich gesagt bin ich kein großer Fan davon, wenn das Corona-Thema mit Gewalt in aktuelle Kriminalgeschichten hereingepresst ist. Cilla und Rolf Börjlind haben den siebten Band ihrer Reihe um Olivia Rönning und Tom Stilton jedoch um dieses Thema konstruiert und es so in den Fokus gerückt – und das funktioniert hervorragend. Interessanterweise handelt einer der Handlungsstränge um einen Patienten mit einer schweren Erkrankung, der an den Folgen einer Ansteckung leidet.

Man fiebert bei dem Auf und Ab seines gesundheitlichen Zustands mit.

Beim zweiten Handlungsstrang um Mette erscheint eine dynamischere Handlung.

Vieles ist undurchsichtig und die Spannung ist dementsprechend hoch, die Darstellung der Ereignisse erscheint dabei durchaus realistisch. Ich find gut, dass das Autorenduo dabei neue Wege gefunden hat, seine Geschichte verlaufen zu lassen und so andere Stimmungen einbringt. Die Story um Olivia und ihre Entführung erinnert deutlich stärker an die vorigen Bände der Reihe, hier sind viele packende Spannungsmomente eingebunden, das Tempo ist recht hoch und sorgt für viel Dynamik.

Ich konnte als Leser schon bald ahnen, dass die Handlungsstränge enger miteinander verbunden sind, als es den Anschein hat. Ich erkannte das ich damit nicht falsch lag, dennoch ging doch alles in eine überraschende Richtung. Wie die Handlungsstränge zusammengeführt werden, einander bedingen und beeinflussen, ist sehr geschickt gelöst. Die Spannungskurve steigt stetig bergauf, wobei das Tempo nie überhastet ist, sondern auch mal etwas langsamer gestaltet ist. Doch dabei finden sich auch wieder wunderbare Zwischentöne, die die Charaktere lebendiger und intensiver wirken lassen. Die Atmosphäre ist dabei wieder sehr dicht, Orte und Personen sind gut nachvollziebar und runden das Werk gekonnt ab.

Die Corona-Pandemie macht das Werk „Der gute Samariter“ und dessen Aufgreifen von aktuellen Zeitgeschehen mehr als Lesenslwert. Überraschend, das dennoch alles so eng zusammenhängt. Dies sorgt für einige Überraschungen, wobei Schreibstil und Darstellung der Figuren wieder sehr gelungen ist. Ein starker Band der lesenswerten Reihe!

  • Herausgeber ‏ : ‎ btb; Deutsche Erstausgabe Edition (9. Mai 2022)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Broschiert ‏ : ‎ 448 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 344275853X
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3442758531
  • Originaltitel ‏ : ‎ Book 7
  • Abmessungen ‏ : ‎ 13.3 x 3.6 x 20.5 cm

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*