/ März 10, 2022/ Ratgeber, Sachbuch

von David Kergel , Birte Heidkamp-Kergel

Der Begriff Bildung hat eine kontroverse Begriffsgeschichte – die Deutungsoffenheit sollte nicht als Nachteil gedeutet werden. Interdisziplinarität meint im Kontekt des Erkenntnisziels zunächst eine dialogische Repräsentation unterschiedlicher Ansätze. Es werden etablierte und tradierte Ansätze dargestellt. Es werden neue Perspektiven präsentiert um Bildung zu konzeptionieren und zu beforschen.

Im Werk wurden auch heuristische Beiträge eingebunden, die Aspekte der internationalen Forschung zur Bildung der deutschen Diskurs.

Es werden Multiperspektiven auf Bildung präsentiert und das Ergebnis der Zusammenarbeit internationaler Forschungsgruppen aufgezeigt.

Der Autor geht dem Thema „Normativität als Gegenstand von Bildungsforschung; Professionalität und Bildungsgerechtigkeit“ auf den Grund… Ist pädagogisch professionelles Handeln bildungsgerechtes Handeln? Der Leser liest über pädagogisch-anthropologische Bildungsforschungen die sich zwischen Empirie und Re exion befinden.

Ausserdem liest man über die systematische Bildungsforschung. Bildung – wie kann man es vom Konzept zum Phänomen verwirklichen?

Was versteht man unter „Interkulturelles Denken, Bildung aus onto-dialogischer Perspektive“? Es werden empirische Ansätze in der Bildungsforschung und Erkenntnismöglichkeiten empirischer Bildungsforschung aufgezeigt: Qualitative Bildungsforschung – Methodologische Fundierung und methodische Perspektiven; Phänomenologische Bildungsforschung; Historische Diskursanalyse und Bildungsforschung; Ethnogra e und Bildung: Eine historisch-systematische Darstellung; Integrative Bildungsforschung – ein interdisziplinärer Ansatz

Die Autoren klären auch das Thema Kulturelle, ästhetische und frühkindliche Bildungsforschung auf. Es wird bereichtet über ästhetische Bildungen ..in interdisziplinärer Perspektive; Kulturelle Bildung Konsumästhetische Bildung und Bildungsforschung auf. Welche Forschungsperspektiven auf Bildungsprozessen in und durch populäre Kultur werden erkennbar?

Gibt es bildungstheoretische Reflexionen des Bildlichen?

Das Kapitel Lernen und Entwicklung in Interaktion befasst sich mit grrenztheoretischer Bildungsforschung Bildung und Subjektivierung. Fragestellungen, Fachbezüge, Forschungsthemen; Poststrukturalistische Bildungsforschung; Interkulturelle Erziehung und Bildung in interdisziplinärer Forschung; Psychoanalyse als Bildungsprozess?

Zur Legitimation und Notwendigkeit eines Bildungsbegriffes in Psychoanalyse und psychoanalytischer Pädagogik

Der letzte Abschnitt lautet Bildung und medialer Wandel

Die digitale Bildung – wie versteht man die Annäherungen an dem paradoxen Begriff? Zum Schluss wird noch das Thema Bildung mittels Social Media angesprochen.

Ein Interessantes Buch zum Thema Erziehungswissenschaft das sich gut eignet für alle die mit dem Thema zu tun haben.

Ein etwas einfacher zu lesender Text wäre für mich hilfreich gewesen.

  • Herausgeber ‏ : ‎ Beltz Juventa; 1. Edition (19. Januar 2022)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 444 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3779962861
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3779962861
  • Abmessungen ‏ : ‎ 15.4 x 2.96 x 23.6 cm

https://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/produkte/details/45264-handbuch-interdisziplinaere-bildungsforschung.html

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*