/ Dezember 14, 2019/ Ratgeber

Ein Journal mit Rezepten. Zehn weitere Stationen

von Lojze Wieser (Autor), Heribert Senegacnik (Fotograf)

Mit diesem Werk erscheint nun das dritte einer Geschmacksreise durch Europa aus dem Kärntner Wieser-Verlag. Gut geeignet ist das Buch für alle diejenigen, die die Magazin-Reihe „Geschmack Europas“ im Fernsehen verpasst haben. Anhand von diesem wunderschön gestalteten Buch können viele Beiträge nachgelesen werden.

Allerdings sollte jemand denken, es handle sich bei Der Geschmack Europas einfach um ein europäisches Rezeptbuch, der irrt gewaltig.

Die Kapitel, die, der TV-Reihe entsprechend „Folge“ genannt werden, sind von einer „Einbegleitung“, „Zwischenbegleitung“ und „Ausbegleitung“ umrahmt.

Hier werden dem Leser auch interessante Rezepte zu traditionellen Gerichten des jeweiligen Landes präsentiert, allerdings nicht so, wie man es aus Kochbüchern gewohnt ist.

In diesem Werk Der Geschmack Europas  behandelt die Esskultur, kulinarische Traditionen und Geschichten.

Es werden Themen angesprochen wie die Frage nach der Erfindung von Pommes oder wie die arme Gegend im Vulkanland der Südoststeiermark ihr Schicksal selbst in die Hand genommen hat.

Der Leser findet auf fast jeder Seite sehr gute Fotos, mal vom Essen, mal von der Landschaft, mal von den Menschen und dem Produktionsteam.

Während des Lesens habe ich immer die sonore Stimme des Sprechers im Ohr und die wunderschönen Worte lassen die richtige Atmosphäre aufkommen.

Dadurch fühlt man sich, als würde man mit auf die Reise genommen werden.

Mich packte bei der Lektüre das Fernweh – Fernweh nach anderen Kulturen, Fernweh nach exotischeren Speisen. Und irgendwie schafft das Buch es aber gleichzeitig, dieses Fernweh beim Lesen zu befriedigen …

Hier in diesem Band 3 des Wieser Verlags sind die von 2017 bis zum Herbst 2019 gedrehten Folgen Mähren, Montenegro, Elsass, Westliches Friaul, Alentejo, Wales, Bregenzerwald, Westirland, Korsika und Oberschlesien beschrieben.

n jeder Folge finden sich Rezepte zum Nachkochen. 

Lojze Wieser: 1954 geboren, lebt als Verleger in Klagenfurt/Celovec und legt den Schwerpunkt seines Programms auf südosteuropäische Literatur. Die Reihe Europa erlesen und die Wieser Enzyklopädie des europäischen Ostens erreichten Kultstatus. Zuletzt erschienen: „Pita, Burek oder Börek“ (gemeinsam mit Barbara Maier, 2012), „…und darin fliegt eine Schwalbe. Meine Lieblingsgedichte.“ (2014, wtb 15)

Heribert Senegacnik: 1955 geboren, lebt in Stein, Viktring/Vetrinj, Kameramann, alle Bereiche von Live-Übertragungen, Mehrkameraaufzeichnungen, Dokumentationen, Spieldokumentationen, Festivalbeiträge, Kino- und Fernsehwerbung u. v. m. Seine Kameraführung ist legendär. Zahlreiche heimische und internationale Auszeichnungen. Lehrauftrag an der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt/Celovec. Produktionen für ORF, ARTE, ServusTV, 3sat, ZDF u. a.

  • Gebundene Ausgabe: 300 Seiten
  • Verlag: Wieser Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3990293591
  • ISBN-13: 978-3990293591

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*